Wenn es darum geht schnell auf die Maximalstufe zu kommen, dann waren Spieler schon immer sehr kreativ. In Battle for Azeroth ist es aktuell sehr beliebt, sich innerhalb von wenigen Stunden von Stufe 110 auf 120 von einem Dämonenjäger in Freihafen ziehen zu lassen. Der Dämonenjäger legt dabei auf Stufe 110 einen Levelstopp ein und mit der richtigen Ausrüstung geht es dann in den Freihafen-Dungeon. Ähnlich werden aktuell auch Boosts über Inselexpeditionen abgewickelt.

Blizzard selbst scheint von dieser Art zu leveln nicht gerade viel zu halten. Mit Patch 8.2 wird jedenfalls das Leveln nicht mehr möglich sein, wenn dabei ein Charakter in der Gruppe einen Levelstopp benutzt. Sobald ein Mitglied der Gruppe die Funktion nutzt, bekommt der Rest der Gruppe automatisch satte 95% weniger Erfahrungspunkte - nämlich mit dem Buff 'Experience Eliminated'. Der Buff hat eine Reichweite von 200 Metern, womit die bekannten Arten von Boost ab Patch 8.2 nicht mehr effektiv ausgeübt werden können.vv


Update vom 18. Juni

Community Manager Toschayju hat zum Thema EP-Stopp eine Klarstellung im offiziellen Forum veröffentlicht. Demnach gilt der oben genannte Nerf nur für Gruppen, die manuell erstellt werden. Gruppen, die automatisch zusammengestellt werden (z.B. Dungeonbrowser), haben keine Nachteile, wenn ein Spieler den EP-Stopp aktiviert hat.

Die Änderung betrifft nur Gruppen, die Spieler manuell einladen, die den Erfahrungspunktestopp aktiviert haben.

Dies hat keine Auswirkungen auf Spieler, die Gruppen automatisch zugewiesen werden, wie z.B. über den PvP- oder Dungeonbrowser. Die Änderung betrifft auch niemanden, der Erfahrungspunkte freiwillig deaktiviert hat, um z. B. alte Schlachtzüge zu plündern und in denen die Stufe des Charakters niedrig genug ist, um Aggramars Schritte verwenden zu können.

Quelle: Blizzard

Artikel: Blizzard-Umfrage deutet Level-Squish an
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.