In der vergangenen Woche wurde am Dienstag die Namensreservierung für World of Warcraft Classic eröffnet, sodass Spieler zwei Wochen vor Release in aller Ruhe ihre Charaktere erstellen können. Schnell wurde aber deutlich, dass die Server überfüllt sind und nicht ausreichen werden. In Europa sind besonders die beiden deutschen Server Everlook und Lucifron gefragt, welche nach wenigen Tagen bereits voll waren.

Am heutigen Montag reagiert Blizzard nun mit der Ankündigung, dass am morgigen Dienstag am 20 Uhr zwei weitere deutsche Server zur Verfügung stehen. Razorfen (PvE) und Venoxis (PvP) sollen die aktuelle Situation deutlich entspannen, Blizzard bittet Spieler auch, einen Wechsel auf die neuen Server in Erwägung zu ziehen. Ziel ist es, zum Release am 27. August eine möglichst gleichmäßige Aufteilung der Spieler unter den Servern zu erreichen.

Hey ho!

Da derzeit beide deutschsprachigen Realms voll sind und es somit bei der Veröffentlichung von WoW Classic zu langen Warteschlangen kommen kann, werden wir am Dienstag, dem 20. August um 20:00 Uhr MESZ zwei neue deutschsprachige Realms für Namensreservierungen bereitstellen:

Razorfen (PvE) - Deutsch

Venoxis (PvP) - Deutsch

Wir empfehlen Spielern von Everlook und Lucifron, über einen Wechsel auf einen dieser Realms nachzudenken. Dies trägt dazu bei, die Spielerpopulation vor der Veröffentlichung so gleichmäßig wie möglich zu verteilen und das beste Spielerlebnis für alle zu bieten.

Eine unserer obersten Prioritäten bei der Veröffentlichung von WoW Classic war und ist es sicherzustellen, eine solide Grundstruktur für Realm-Communitys aufzubauen, die auch in den kommenden Monaten und Jahren Bestand hat. Aus diesem Grund sind wir auch vorsichtig, was die Öffnung neuer Realms angeht.

Um euch hier noch etwas mehr Einblick zu geben:
Im Jahr 2019 sind wir in der Lage, ein Vielfaches mehr an Spielern auf einem Realm unterzubringen, als es noch 2006 der Fall war. Und auch auch wenn wir über die technischen Kapazitäten verfügen, die Realm-Obergrenzen weiter anzuheben, werden wir dies nicht durchführen. Denn eine Erhöhung der Realm-Obergrenzen würde das Problem zwar kurzfristig verhindern (indem mehr Spieler zum Start zugelassen werden), aber auf lange Sicht (sobald das Layering vor dem Start der zweiten Inhaltsphase dauerhaft deaktiviert wird) eine unhaltbare Situation mit langen Warteschlangen schaffen.

Bitte beachtet auch, dass die im Spiel angezeigten Bevölkerungsschätzungen der Realms (Niedrig, Mittel, Hoch und Voll) auf diesen erhöhten Kapazitäten basieren - ein mittlerer Realm weist bereits heute mehr Charaktere auf als ein voller Realm im Jahr 2006.

Quelle: Blizzard

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.