Die geschlossene Beta von World of Warcraft Classic läuft seit dem vergangenen Mittwoch, dem 15. Mai und eine kleine Gruppe mit ausgewählten Spielern kann seitdem den ersten Beta-Build erkunden und bis Stufe 30 leveln. Gerade zu Beginn einer solchen Beta gibt es an einigen Stellen noch Fehler, die dann in kommenden Updates ausgemerzt werden.

Community Manager Toschayju hat sich im offiziellen Forum mit einem Bluepost zu Wort gemeldet, in dem einige der wichtigsten bekannten Probleme aufgelistet werden. Solltet ihr also auf die folgenden Probleme in der Classic-Beta stoßen, dann müsst ihr diese nicht mehr als Bugs melden.

Klassen und Kampf:

  • Der Einsatz von ‘Raptorstoß’, wenn ‘Automatischer Schuss’ aktiv ist, führt nicht dazu, dass der Jäger im Nahkampf automatisch angreift.

  • Jägerbegleiter setzten ‘Spurt’ und ‘Sturzflug’ nicht automatisch ein, wenn sie ein Ziel angreifen.

  • Jägerbegleiter kehren möglicherweise nicht sofort zu euch zurück, wenn der passive Modus aktiviert wird.

  • Momentan fehlt bei vielen Talenten die Auflistung der Voraussetzungen.

Benutzeroberfläche:

  • Der Versuch, sich mithilfe der entsprechenden Option der Benutzeroberfläche bei Twitter einzuloggen, führt zum Absturz des Spielclients.

  • Die Weganzeigen auf der Weltkarte des Ladebildschirms sind möglicherweise nicht korrekt.

  • Im Beutefenster und im Chat-Tooltip wird bei Gegenständen mit zufällig generierten Werten beim Plündern die Beschreibung < Zufällige Verzauberung > angezeigt.

Kreaturen und NSCs:

  • Manchen Kreaturen in der Spielumgebung fehlen Texturen.

Spielumgebung:

  • In der Gegend des Moosfeldmoors im Sumpfland fehlt ein Streifen Wasser.

Dungeons:

  • In der Eisernen Bucht in den Todesminen gibt es kein Wasser.

Quelle: Blizzard

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.