Die geschlossene Beta von World of Warcraft Classic läuft nun schon einige Tage und es wird fleißig in Kalimdor und den Östlichen Königreichen gelevelt. Sinn der Beta ist es natürlich, Fehler zu finden und zu beheben. Dazu gibt es das neue System zum Melden von Bugs, welches auch in der Classic-Beta genutzt wird.

Die Betatester melden auch fleißig Fehler, allerdings auch Gameplay-Aspekte, die gar keine Bugs sind. Community Manager Nimthanion hat sich mit einem Bluepost im offiziellen Forum zu Wort gemeldet. So melden Betatester beispielsweise diverse Aspekte des Questsystems als Fehler, obwohl es in Classic genauso implementiert war wie jetzt in der Beta.

Viele Spieler melden beispielsweise, dass Quests auf der Minimap nicht angezeigt oder korrekt verfolgt werden. Auch die Respawnrate von Gegnern wurde gemeldet, allerdings ist es gewollt, dass sie deutlich langsamer ist als heute. Im folgenden Bluepost könnt ihr euch weitere gemeldete "Fehler" durchlesen, die keine Fehler sind. In diesem Artikel findet ihr eine Übersicht der wirklichen Fehler.

Wie bereits angesprochen ruft WoW Classic für unterschiedliche Spieler manchmal unterschiedliche Erinnerungen wach, was manchmal zu Missverständnissen darüber führt, ob etwas wie vorgesehen funktioniert oder nicht.Hier findet ihr eine Liste von oft gemeldetem Gameplay in WoW Classic , das aber eigentlich kein Fehler ist, sondern wie vorgesehen funktioniert:

  • Die Trefferzone und die Nahkampfreichweite von Tauren sind etwas größer als die anderer Völker.
  • Wenn sich ein Charakter mithilfe des Befehls /sitzen hinsetzt und im Sitzen einen kritischen Treffer erleidet, werden Fähigkeiten wie ‘Wutanfall’, ‘Blutwahnsinn’ und ‘Abrechnung’ nicht aktiviert.
  • Die Option „Autom. Questverfolgung“ verfolgt neu angenommene Quests nicht automatisch. (Stattdessen beginnt sie, bereits existierende Quests zu verfolgen, sobald für ein Questziel Fortschritt erreicht wird.)
  • Die Gesundheitsregeneration von Kriegern funktioniert mit der vorgesehenen Rate.
  • Questziele und Knotenpunkte werden nicht auf der Karte und der Minikarte verfolgt.
  • Abgeschlossene Quests werden auf der Minikarte mit einem Punkt gekennzeichnet (nicht mit einem „?“).
  • Verängstigte Spieler und NSCs laufen schnell.
  • Charaktere, die unmittelbar vor anderen Spielercharaktere stehen und in die entgegengesetzte Richtung blicken, können Zauber und Angriffe einsetzen.
  • Kreaturen erscheinen viel langsamer wieder als in Battle for Azeroth .
  • Wenn NSCs mehrere Quests anbieten, werden sie in der Liste für verfügbare Quests manchmal mit einem Punkt und manchmal mit einem „!“ angezeigt. Das war schon in 1.12 uneinheitlich, und deshalb haben wir genau dieses Verhalten beibehalten.
  • Niedrigstufige Quests werden in der Spielwelt nicht mit einem „!“ angezeigt.
  • Verfügbare Quests werden auf der Minikarte nicht mit einem „!“ angezeigt.
  • Die beim Stufenaufstieg angezeigte Nachricht „Eure Fertigkeit ‘Schutz’ hat sich auf 15 erhöht“ wurde in 1.12.1 hinzugefügt, und das wollen wir auch so beibehalten.

Vielen Dank für all euer Feedback!

Quelle: Blizzard

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.