Seit gut einer Woche läuft Warcraft: The Beginning in Deutschland und einigen weiteren Ländern, Amerika folgt in der kommenden Woche. Häufiger Kritikpunkt beim Film waren die vielen Schnitte und genau dazu hat sich Regisseur Duncan Jones nun genauer geäußert.
 
So war die Rohfassung des Films satte 40 Minuten länger und Duncan Jones hätte als Warcraft-Fans auch zahlreiche Szenen behalten. Leider aber musste man auf die jetzige Länge kürzen. So wurden viele Szenen mit Hintergrundinfos herausgeschnitten, die vor allem Warcraft-Neulingen einige wichtige Infos geboten hätten.
 
Und auch der angekündigte Troll-Angriff auf Sturmwind hat es so nicht in den fertigen Film geschafft, weil sie schlichtweg zu teuer und nicht wichtig genug für die Story war. Doch laut Duncan Jones gibt es noch Hoffnung, denn es könnte eine Extended Edition zum Film geben, in der dann die 40 Minuten verarbeitet werden. Ob und wann diese Special Edition kommt ist aber noch nicht bekannt - das hängt nämlich auch vom Erfolg des Films in Amerika und Co. ab.
 
 
 
Das Interview mit Regisseur Duncan Jones und einigen Schauspielern findet ihr im folgendem Video. Sobald es neue Details zur Extended Edition von Warcraft: The Beginning gibt, erfahrt ihr es natürlich hier.